Clos Cibonne

Clos Cibonne

Rare Cru-Classé-Trouvaillen aus dem Herzen der Provence.

Filter zurücksetzen

Clos Cibonne

Rare Cru-Classé-Trouvaillen aus dem Herzen der Provence.

Clos Cibonne ist eines der nur 18 Cru Classés der Provence und befindet sich unmittelbar neben der malerischen Küstenstadt Toulon. Die Domaine wurde im frühen 18. Jahrhundert von Jean-Baptiste de Cibon gegründet und 1797 an die Familie Roux verkauft. Sie ist massgebend für den Erhalt vieler Weinbautraditionen und den damit verbundenen Erfolg verantwortlich. Ein überwiegender Teil der 17 ha grossen Rebfläche ist mit der einheimischen Sorte Tibouren bestockt, die sich besonders für die Herstellung charaktervoller Rosé-Weine eignet. Davon entstehen hier eigenständige, komplexe und langlebige Exemplare, die mit den für den schnellen Konsum hergestellten Rosés nichts gemein haben. Vielmehr trinken sie sich wie ein grosser weisser Burgunder und begeistern mit ihrer Eleganz und Vielschichtigkeit.

undefined

Seit 2016 befinden sich sämtliche Weinberge von Clos Cibonne in Konversion zur Bio-Zertifizierung. Die Reben der Domaine sind teilweise extremen Bedingungen ausgesetzt: Sie stehen auf sandigen Kalk- und Schieferböden, müssen im heissen Sommer lange Trockenperioden überstehen und sind den rauen Küstenwinden ausgesetzt. Neben der dominierenden, dünnhäutigen Sorte Tibouren ist ein kleiner Teil der Fläche mit Cinsault, Grenache und Syrah bepflanzt. Die ältesten Reben, hauptsächlich Tibouren in den höheren Lagen, stammen aus den 1960er-Jahren und werden für die Top-Linie «Château Cibon» verwendet. Damit die Trauben bei der Ernte trotz den mediterranen Bedingungen möglichst kühl und vor Oxidation geschützt im Weinkeller eintreffen, beginnt man bereits in den frühen Morgenstunden mit der Lese. Die von Hand geernteten Trauben werden dann in kleinen Kisten ins Weingut gebracht und dort umgehend verarbeitet.

undefined

Doch nicht nur im Rebberg, sondern auch bei der Vinifikation setzt man hier trotz moderner Kellertechnik nach wie vor auf traditionelle Methoden. Kein Wunder also, dass der Keller auf Clos Cibonne als «Lieu Mythique» (mystischer Ort) bezeichnet wird. So werden sämtliche Weine, inklusive die langlebigen Rosés, in grossen und teils über 100-jährigen Holzfässern ausgebaut. Zudem werden die Weine so lange wie möglich auf ihrer Feinhefe belassen und erst kurz vor der Abfüllung im Edelstahltank oder im grossen Holzfass homogenisiert. Gearbeitet wird ausserdem möglichst nur mit der Schwerkraft, was für die Moste und Weine besonders schonend ist. Auf Clos Cibonne tickt die Uhr etwas langsamer. Wir schätzen das sehr und freuen uns, Ihnen diese einzigartigen Trouvaillen aus der Provence anbieten zu können.