zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Gerstl Weinselektionen
Fegistrasse 5
8957 Spreitenbach, CH
+41 58 234 22 88,
info@gerstl.ch
Menu

Carmenère, Médoc AOC

Charme-Attacke eines Médoc-Topwerts. Bewertung: 18+/20.

Carmenère, Médoc AOC
Carmenère, Médoc AOC
2017
CHF 13.50
37.5cl (OWC-12)
  • Frankreich
  • Cabernet Sauvignon, Merlot, Petit Verdot, Carmenère
  • 2025 bis 2045
  • 14 - 16°C
  • 37.5cl (OWC-12)
  • FRA.247687.2017.H2
  • Lieferbar im Frühjahr 2020

Bewertung

  • Gerstl
    18+
    |
    20

Infos zum Wein

Degustationsnotiz

Wunderschöner, ausgeprägt würziger, feinfruchtiger Duft, schwarze Beeren, feine florale Komponenten. Das ist wieder dieser Carmenère mit seinem herzerwärmenden Charme, wirkt sehr leichtfüssig und verspielt. Saftiger, fülliger, schmackhafter Wein, Massen von sehr feinen Tanninen, viel köstlich süsses Extrakt, eine sehr schlanke, aber superelegante Variante von Carmenère, gehört einmal mehr zu den schönsten Erfolgen von Bordeaux, durch seine leichtfüssige Art gewinnt er beinahe noch zusätzlichen Charme.

Lobenberg: 2017 Carmènere ist einer der Top-Werte des Médoc und Haut-Medoc, weil er so schön reif, so puristisch und rotfruchtig Cabernet ist, und dabei doch diese Fülle und Cremigkeit aufweist, die man von so einem Wein gerne hätte. Und in diesem Preisbereich so selten findet. 94-95+/100

Chateau Carmenère-im äusserst nördlichen Bereich des Médoc gelegen – ist inzwischen drei Jahre im Besitz einer optischen Nachsortiermaschine, die im oberen Qualitätsbereich schon länger bekannt ist. Lasergesteuerte Aussortiermaschine per Luftschuss. Dies führt zusätzlich zur Auslese von Hand zu weiteren 10% Ausschuss nicht vollreifer Beeren. Die Perfektion schreitet weiter voran. Extreme Weinbergsarbeit in Verbindung mit einer extremen Handauslese auf dem Sortierband, mit nachträglicher optischer Auslese. Das letztlich vergorene Beerenmaterial ist dann schon ausserordentlich einwandfrei. 30% Frostverluste 2017 auf Carmenère. Die finale Zusammensetzung ist dann auch stark zur Cabernet gewandert, was aber ganz hervorragend passt, denn es ist ja ein Cabernet-Jahr. 71% Cabernet Sauvignon, nur 19% Merlot und 10% Carmenère.

Wein-PDF zum Download

Infos zum Produzenten

Richard Barraud, der Besitzer dieses 2006 neu gegründeten Weingutes, ist auch «Chef de Culture» auf Château Batailley. Bevor er zusammen mit seiner Frau den Schritt zur Gründung eines eigenen Weingutes wagte, hat er jahrelang nach einem ausserordentlichen Terroir Ausschau gehalten. Die Rebstöcke von Carmenere stehen auf deutlich älteren und dadurch feineren Kiesböden als die meisten im Médoc. Sie sind zudem auch stärker mir Kalk durchwachsen, was besonders der Merlot sehr liebt. Nebst 60% Merlot und 35% Cabernet Sauvignon werden auch je 2,5% Petit Verdot und Carmenere angebaut, um dem Wein noch mehr Komplexität zu verleihen. Alle Traubensorten werden separat vinifiziert und ausgebaut, die beiden letzten wegen der geringen Menge direkt im Barrique. Selbstverständlich wird von Hand gelesen und sortiert. Die Trauben werden entrappt, aber nicht angequetscht, sodass eine Ganztraubengärung entsteht. Cabernet und Merlot werden in kleinen Betontanks vergoren, mit «Pigeage» ohne Umpumpen und nur Ablaufwein, kein Presswein wird verwendet. Alles, was nicht 100% top ist, kommt in den Zweitwein. Kurz zusammengefasst: Hier wird mindestens so präzise gearbeitet wie bei den Grand Crus, und es entsteht auch ein Wein, der den «Grossen» von Bordeaux in nichts nachsteht.

zur Produktübersicht

Weitere Weine des Produzenten

Gerstl Weinselektionen | Fegistrasse 5 | Postfach | CH-8957 Spreitenbach
Telefon +41 58 234 22 88 | info@gerstl.ch