zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Gerstl Weinselektionen
Sandäckerstrasse 10
8957 Spreitenbach, CH
+41 58 234 22 88,
info@gerstl.ch
Menu

Müller Egon, Riesling Kabinett, Wiltinger braune Kupp

Max Gerstl: «Ich bin hin und weg!»

Müller Egon, Riesling Kabinett
Deutschland 2018 | Deutschland | Mosel-Saar-Ruwer | Wiltinger braune Kupp
Müller Egon, Riesling Kabinett
2018
Wiltinger braune Kupp
CHF 47.00
75cl (CT-6)
  • Deutschland
  • Riesling
  • Jetzt bis 2050
  • 08 - 10°C
  • 75cl (CT-6)
  • DEU.248859.2018
  • Enthält Sulfite
  • ab Lager

Bewertung

  • Gerstl
    19
    |
    20

Infos zum Wein

Degustationsnotiz

Pirmin Bilger: Das dritte Kabinett ist gleichzeitig am feinsten im Bouquet. Unglaublich zart und filigran strahlen die Aromen aus dem Glas. Diese Klarheit und diese Frische sind unbeschreiblich und so energiebeladen – als ob man die gesamte Kraft des Jahrgangs in diesem Wein vereint hätte. Die Eleganz zieht sich auch am Gaumen weiter und lässt den Wein so tänzerisch leicht und zart erscheinen. Erfrischende Zitrusfrucht und herrliche Mineralität begleiten die Strukturelemente vom ersten Gaumenkontakt bis zum Finale. Max Gerstl: Die Konzentration hier ist unglaublich, und was für eine sagenhafte Säure, ich bin jetzt schon hin und weg.

Wein-PDF zum Download

Infos zum Produzenten

Die Weinberge wurden sehr wahrscheinlich schon von den Römern angelegt und wurden vom Ur-Urgrossvater des heutigen Besitzers Egon Müller IV. 1797 der République Française abgekauft. Heute wird auf dem Scharzhof nach der Qualitätsphilosophie von Egon Müller III. gearbeitet, der im Jahr 1945 aus britischer Kriegs gefangenschaft zurückkehrte und seinen Weinberg in einem schlechten Zustand vorfand. Während der Kriegsjahre mangelte es an Arbeitskräften, Dünger und Unkrautbekämpfungsmitteln. Mit enormem Arbeitseinsatz und getragen von seiner Leidenschaft ist es ihm gelungen, die Rebflächen auf 16 ha zu erweitern, obwohl sein Wein damals keinen hohen Stellenwert besass. Heute ist das ganz anders: Letztes Jahr wurde eine 2003 Scharzhofberger Trocken beerenauslese von Müller als teuerster Jungwein der Welt versteigert. Aber die grandiose, unvergleichliche Qualität der Weine zeigt sich auch schon in Egon Müllers QbA und sowieso im überaus raffinierten Kabinett. Ein Egon-Müller-Wein überzeugt immer durch seine geschmackliche Vielfalt, Komplexität und Finesse und verfügt darüber hinaus über eine enorme Langlebigkeit. Erstmals mit dem Jahrgang 2015 hat Egon Müller auf den seiner Ansicht nach langlebigeren und risikoloseren Schraubverschluss gewechselt, eine langsame Reife über Jahrzehnte ist so ohne Korkschmecker und Oxidation optimal gewähr leistet. Jung getrunken kann ein Wein von Egon Müller zwar süchtig machen, aber Sie sollten der Versuchung widerstehen, alle Weine schon im Jungweinstadium zu trinken, ansonsten Sie seine wunderbare Metamorphose versäumen würden.

zur Produktübersicht

Weitere Weine des Produzenten

Gerstl Weinselektionen | Sandäckerstrasse 10 | Postfach | CH-8957 Spreitenbach
Telefon +41 58 234 22 88 | info@gerstl.ch