zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular

Michelini i Mufatto, Post Crucifixion

Einer der verrücktesten Bierzo-Weine: 20/20 Punkte!

  • Aktion
Michelini i Mufatto, Post Crucifixion
Rotwein · Spanien · Bierzo
Michelini i Mufatto
2019
Post Crucifixion, Bierzo DO
CHF 112.50 statt CHF 125.00
  • Spanien
  • 90% Mencia, 10% Palomino, Merenzao, Godello, Brancello
  • Jetzt bis 2039
  • 16 - 18┬░C
  • 75cl (CT-6)
  • ESP.255093.2019
  • Enthält Sulfite
  • ab Lager

Bewertung

  • Gerstl
    20
    |
    20
  • Lobenberg
    100
    |
    100

Infos zum Wein

Degustationsnotiz

Marcio Hamann: Bereits im Duft ein grosses Spektakel: confierte Himbeeren, Preiselbeeren, rote Kirschen, wilde Kräuter, etwas Veilchen und Schwarztee, man könnte stundenlang daran riechen. Fliesst mit einer grossartigen Frische über den Gaumen, die Tannine sind ausgesprochen feinkörnig, der Wein zeigt keinerlei Üppigkeit und ist die pure Leichtigkeit des Seins. Supernoble Struktur, alles wirkt geschliffen, die Balance aus dichtem Fruchtkern, Dichte und Spannung ist hervorragend gelungen. Die rotbeerigen Fruchtnoten sind von einem ganz dezenten Schmelz umhüllt und passen perfekt in die herbe, kernige Struktur, das fliegt regelrecht durch den Gaumen. Unglaublich langer, saftiger Abgang mit leicht salziger Note und mundwässerndem Frische-Kick. Der 2019er ist ein absolutes Unikat und gehört nicht nur zu den besten, sondern auch den verrücktesten Weinen der ganzen Region. 

Vinifikation

Die Trauben stammen aus einer kleinen, sehr steilen Parzelle mit Kalkböden; reine Handlese, Vergärung mit den Rappen, Ausbau in 500-Liter-Fässern.

Wein-PDF zum Download

Infos zum Produzenten

Die beiden Winzer Gerardo Michelini und Andrea Mufatto starteten ihr Weinbauprojekt 2008 ursprünglich im argentinischen Mendoza. Doch bei einem Besuch bei César Márquez, dem Neffen von Bierzo-Pionier Raúl Pérez, verliebten sie sich umgehend in die hügelige Region. Zugleich erkannten sie das Potenzial der alten Weinberge und der einheimischen Sorte Mencia, und so entstand die Idee, hier selbst Weine zu keltern. Bereits kurz darauf pachteten Gerardo und Andrea ein paar alte Weinberge, hauptsächlich mit Granit- und Schieferböden. Heute werden diese steilen Parzellen ausschliesslich nach biologischen Richtlinien und in reiner Handarbeit bewirtschaftet. Die Moste werden mit den eigenen Hefen vergoren und anschliessend in gebrauchten Holzfässern und Ton-Amphoren ausgebaut. Das Ziel von Michelini i Mufatto ist es, die Weine möglichst unverfälscht und mit viel Frische, Eleganz und Terroir-Charakter in die Flasche zu bringen. Diese Weine sind das pure Gegenteil der modernen und konzentrierten Weine von Losada.

zur Produzentenseite

Weitere Weine des Produzenten

alle Produkte des Produzenten

Gerstl Weinselektionen · Sandäckerstrasse 10 · CH-8957 Spreitenbach
Telefon +41 58 234 22 88 · info@gerstl.ch