zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular

Château Léoville Poyferré

Der Burgundischste von allen drei Léoville-Weinen.

Château Léoville Poyferré
Rotwein · Frankreich · Bordeaux · Médoc · St-Julien
Château Léoville Poyferré
2019
2ème Cru Classé en 1855, St-Julien AOC
CHF 89.00
  • Frankreich
  • 67% Cabernet Sauvignon, 27% Merlot, 3% Cabernet Franc, 3% Petit Verdot
  • 2028 bis 2080
  • 16 - 18°C
  • 75cl (OWC-6)
  • FRA.251413.2019.F6
  • Enthält Sulfite
  • Subskription lieferbar im Frühjahr/Sommer 2022

Bewertung

  • James Suckling
    97
    |
    100
  • Lobenberg
    98-100
    |
    100

Infos zum Wein

Degustationsnotiz

Diesen Wein haben wir leider nicht degustiert, daher finden Sie hier die Beschreibung unseres Freundes Heiner Lobenberg: 
Klassische Rebzusammensetzung: 67% Cabernet Sauvignon, 27% Merlot, 3% Cabernet Franc, 3% Petit Verdot. Fast schwarzer Wein mit bläulich-rötlichen Reflexen. Pumpernickel, Süssholz und reife Zwetschge kommen zuerst aus dem Glas. Hochintensiv. Schwarzkirsche, Salz, Caramel, auch Orangenzesten und ein Hauch von Cassis. Dann rote Johannisbeere, sehr duftig, viel Veilchen. Unglaublich geschliffene Tannine, weich und geschmeidig. Alles ist reif, aber nicht fett. Ein total kirschiger Touch, feine rote Kirschsüsse. Blaubeeren kommen dazu, etwas Holunder darunter, aber die Kirsche ist dominant. Sehr burgundischer Touch, wie so oft bei Léoville Poyferré. Von den drei Léovilles in St-Julien, die ursprünglich mal ein Weingut waren, ist Poyferré ganz klar das Château mit der burgundischsten Ausrichtung. Auch im Nachhall Kirsche und nochmals Kirsche. Das Ganze mit Salz unterlegt. Die Tannine bleiben so fein, es bleibt tänzelnd und verspielt und hat dabei trotzdem Fleisch und Blumen in der Mitte. Ein Wein zum Kauen, hochintensiv. Getrocknete Blaubeeren im Nachgang, wieder diese Orangenzesten. Eine schicke Säure, die nie spitz ist. Das ist ein grosser St-Julien. Das ist 2018 mit einem Hauch mehr Frische. Es ist die elegantere und frischere Wiederkehr des grossen Jahrgangs 2009. Der Wein wird sich verschliessen, das ist sicher. Er braucht 10 Jahre oder mehr, aber es ist ein grosser Erfolg für Léoville Poyferré. 98-100/100

Wein-PDF zum Download

Infos zum Produzenten

www.leoville-poyferre.fr

zur Produzentenseite

Weitere Weine des Produzenten

alle Produkte des Produzenten

Gerstl Weinselektionen · Sandäckerstrasse 10 · CH-8957 Spreitenbach
Telefon +41 58 234 22 88 · info@gerstl.ch