zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Gerstl Weinselektionen
Fegistrasse 5
8957 Spreitenbach, CH
+41 58 234 22 88,
info@gerstl.ch

Lafon la Tuilerie, St-Emilion AOC, Grand Cru

Eine sagenhafte Delikatesse!

Lafon la Tuilerie, St-Emilion AOC
Rotwein | Frankreich | Bordeaux | St-Emilion
Lafon la Tuilerie, St-Emilion AOC
2013
Grand Cru
CHF 368.00
600cl (CT-1)
  • Frankreich
  • Merlot
  • Jetzt bis 2030
  • 16 - 18°C
  • 600cl (CT-1)
  • FRA.242978.2013.I1
  • ab Lager

Bewertung

  • Gerstl
    18+
    |
    20

Infos zum Wein

Degustationsnotiz

Der duftet schon so, dass ich nochmals zurückfragen muss, ob das wirklich 2013 ist, was Pierre Lafon mir da eingeschenkt hat. "Ihr könnt selbstverständlich sämtliche Barriques probieren, falls irgendwelche Zweifel aufkommen", meinte er. Was für ein geniales Fruchtbündel mit auf den Punkt gereiften schwarzen Früchten, von Kirsche über Brombeer bis Cassis, duftet verführerisch frisch, komplex und tiefgründig, aber auch sehr edel mit viel Charme. Mit dem Wein am Gaumen komme ich aus dem Staunen nicht mehr heraus, das ist wirklich unglaublich, was für eine sagenhafte Delikatesse, was für eine unglaubliche Konzentration, dazu diese grazile Feinheit, geniale Rasse, traumhafte Extraktsüsse, der Wein ist vielleicht eine Spur leichter als in einem anderen Jahr, ansonsten fehlt es ihm aber an nichts, wo nimmt er das nur her? Die Erklärung kann nur der enorme Arbeitsaufwand im Rebberg sein. Pierre Lafon: "Ich war von Ende Juli bis zur Ernte auf den Knien im Rebberg, habe aller herausgeschnitten, was nicht reif oder faul war. Ich hatte oft Tränen in den Augen, weil danach kaum noch etwas übrig blieb. Aber dieses radikale Vorgehen war die einzige Möglichkeit die Qualität zu retten."

Wein-PDF zum Download

Infos zum Produzenten

Die Rebstöcke dieses Weingutes stehen an allerbester Lage auf hervorragenden Kalkböden. Die Schnecken waren es, die Pierre Lafon damals auf dieses Terroir aufmerksam gemacht haben. Schnecken lieben Kalk. Auf den knapp 2,4 Hektaren von Lafon la Tuilerie wimmelte es nur so von Schnecken, und bei sämtlichen Nachbarn rund herum hatte es kaum welche. Also musste genau hier auf diesem kleinen Flecken eine Kalkschicht sein, welche die Nachbarn nicht hatten. Und dass die grössten Weine von St. Emilion auf Kalkböden wachsen, ist kein Geheimnis. Somit hat Pierre Lafon keinen Moment gezögert, als diese Parzelle vor 9 Jahren zum Kauf angeboten wurde. Und wir wissen jetzt auch, warum hier seit vielen Jahren hervorragende Weine produziert werden. Die Vertikalprobe auf dem Weingut hat gezeigt, dass hier zumindest seit 2004 lauter grosse Weine erzeugt wurden. «Besser spät als nie» muss ich mir bei diesem Wein sagen, denn endlich ist dieser Wein nun auch bei uns im Sortiment. Seit mehreren Jahren schätze ich ihn bei den Primeur-Verkostungen regelmässig sehr hoch ein. Mehr als einmal habe ich die Mail-Adresse vom Weingut notiert, um Kontakt aufzunehmen. Aber jedes Mal hatte ich am Schluss das Gefühl, schon mehr als genug grosse Weine im Angebot zu haben. Jetzt bin ich gerade noch rechzeitig gekommen, denn die Weine, die hier entstehen, sind jeweils schon sehr früh ausverkauft, sie sind schon jetzt beinahe Kult!

zur Produktübersicht

Weitere Weine des Produzenten

Gerstl Weinselektionen | Fegistrasse 5 | Postfach | CH-8957 Spreitenbach
Telefon +41 58 234 22 88 | info@gerstl.ch