zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Gerstl Weinselektionen
Fegistrasse 5
8957 Spreitenbach, CH
+41 58 234 22 88,
info@gerstl.ch
Menu

Giscours, Margaux AOC, 3ème cru classé en 1855

Ein Giscours zum Ausflippen schön!

Giscours, Margaux AOC
Rotwein | Frankreich | Bordeaux | Margaux
Giscours, Margaux AOC
2016
3ème cru classé en 1855
CHF 62.60
75cl (CT-6)
  • Frankreich
  • Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc, Petit Verdot
  • 2025 bis 2070
  • 16 - 18°C
  • Ausbau in zu 50% neuen Barriques
  • 75cl (CT-6)
  • FRA.246598.2016.F6
  • Lieferbar im Frühjahr 2019

Bewertung

  • Gerstl
    20
    |
    20

Infos zum Wein

Degustationsnotiz

Alexander van Beck: «Wir haben eine sehr seltene Assemblage mit 81% Cabernet. Das gab es zuletzt in den 60er- und 70er-Jahren, der grosse 70er z.B. besteht auch zu 80% aus Cabernet. Leider wurde später viel Merlot gepflanzt, aber Giscours ist ganz klar ein Cabernet-Terroir. Wir pflanzen jetzt auch immer mehr Cabernet.»
Das ist ein berauschendes Fruchtbündel, dennoch ganz auf der feinen, eleganten Seite, überaus tiefgründig und reich, ein himmlisches Cabernet-Parfum. Das ist ganz grosse Klasse, in der Tat erinnert das an den phänomenalen 1970er, nur ist dieser 2016er um einiges präziser und raffinierter, was für eine himmlische Delikatesse, die Tannine sind sagenhaft fein, der Wein zeigt eine irre Dichte und ist superfein gewoben, so etwas von edel und charmant, hei, schmeckt der lecker, zum Ausflippen schön! Perfekter als perfekt geht eigentlich nicht, aber dieser 2016er setzt dennoch einen neuen Massstab. Es ist einfach so, weil bei einem Wein die absolute Perfektion nie erreicht wird, kommt halt immer mal wieder einer, der noch besser als der bisher Beste ist. Wenn ich mir überlege, wie viel Spass wir auch heute noch am famosen 1970er haben und wie lange wir warten mussten, bis wir mit dem 2000er endlich wieder mal einen ähnlich guten Giscours bekamen. Und wenn ich daran denke, wo wir heute stehen, nachdem der 2010er als erster sogar den 1970er übertraf und dann mit 2015 nochmals eine neue Dimension erreicht wurde, die mit 2016 nochmals leicht überboten wird: Dann ist all das schon eine sehr plausible Erklärung dafür, warum gewisse heutige Weine meine 20-Punkte-Skala ganz einfach sprengen müssen.

Wein-PDF zum Download

Infos zum Produzenten

www.chateau-giscours.fr

zur Produktübersicht

Weitere Weine des Produzenten

Gerstl Weinselektionen | Fegistrasse 5 | Postfach | CH-8957 Spreitenbach
Telefon +41 58 234 22 88 | info@gerstl.ch